VOCK Medical

Die schützen, die Leben retten

Our Products

Medical

Chirurgische
Rauchgasabsaugungen

Damit die in Chirurgischen Rauchgasen enthaltenen Schadstoffe nicht zur ernsthaften Gefahr für das Personal im OP-Saal werden, helfen Rauchgasabsaugungen dabei, diese aus der Luft zu filtern.

Medical

Elektromedizinische Geräte
(coming soon)

Bald finden Sie hier auch weitere elektromedizinische Geräte, die wir in unser Portfolio aufnehmen.

Medical

VIRU-fil

Unsere viruzide Maske aus speziellem VIRU-fil Material macht 99% aller Viren, Bakterien und Pilze unschädlich. Das Material an der Außenlage der Maske zerstört die Lipidmembran der Mikroorganismen, sodass diese keine neuen Wirtszellen befallen können.

Medical

Hygieneauflagen

Zur Standardausrüstung in Krankenhäusern, Arztpraxen und Chirurgien gehören sämtlichen hygienische Auflagen auf Liegen oder Tischen. Unsere Hygieneauflagen bestehen aus hochwertigem Vliesstoff und können in der Farbe, Grammatur und Größe an Ihre Bedürfnisse angepasst werden.

Medical

OP-Kittel

Ein wichtiger Teil des Eigenschutzes im OP-Saal sind neben Atemschutzmasken auch OP-Kittel. Diese sind in den Größen S bis XXL erhältlich. Die Kittel verfügen über einen Stoffgürtel, der sich am Rücken zuknoten lässt sowie Gummizüge am Rücken und an den Armen.

Medical

OP-Tücher

Für die meiste Operationen sind OP-Tücher notwendig. Unsere OP-Tücher sind mit einem Klebestreifen ausgestattet sowie einer Halterung und einer Tasche um Flüssigkeiten aufzufangen. Die Tücher haben eine Größe von 100 x 80 cm.

CHIRURGISCHE RAUCHGASE

Gefahren und Schutzmaßnahmen

Chirurgische Rauchgase, die durch den Einsatz von Lasern und elektrochirurgischen Verfahren, entstehen, sind eine nicht zu unterschätzende Gefahr im OP-Saal. Die Pyrolyseprodukte enthalten diverse Gefahrstoffe, die lokale. systemische, reversible oder irreversible Schädern hervorrufen können. Die Exposition gegenüber dieser Rauche kann aufgrund von gut belegten toxikologischen Daten mit ernsthaften Schäden einhergehen.

Wussten Sie schon?

Der täglich im OP produzierte Rauch entspricht dem von 27 bis 30 Zigaretten.

Medical

1. Reizt Haut und Atemwege
2. Verdacht auf Kanzerogenität beim Menschen
3. Nachgewiesen kenzerogen beim Menschen
4. Verdacht auf Mutagenität beim Menschen
5. Verdacht auf Mutagenität beim Tier
6. Beeinträchtigt die Spermien beim Mann
7. Asphyxians und toxisch für Embryo und Foetus
8. Sensibilisierende Wirkung auf Atemwege möglich
9. Verdacht auf Teratogenität beim Tier
10. Verdacht auf Teratogenität beim Menschen
11. Depression des zentralen Nervensystems
Die nicht gekennzeichneten Substanzen sind entweder toxikologisch ungenügend charakterisiert oder weisen in starker Konzentration ausschließlich eine asphyktische Wirkung auf.

Medical

Mögliche Gesundheitsgefahren sind:

  • Kopfschmerzen
  • Angst, Unruhe
  • Benommenheit
  • Augenreizungen
  • Tränenfluss
  • Niesen
  • Reizungen des Nasen-Rachen-Raumes
  • Übelkeit, Erbrechen
  • akute oder chronisch entzündliche Veränderung des Atemtrakts (Bronchitis, Asthma, Emphysem)

 

  • Hypoxie
  • Kolik
  • Kardiovaskuläre Beschwerden
  • Hepatitis
  • HIV-Infektion
  • Dermatosen
  • Anämie
  • Leukämie
  • Karzinom

VIRU-fil – Die Lösung für mehr Sicherheit

Um den Atemkomfort von Schutzmasken so angenehm wie möglich zu machen, schreibt die EU-Verordnung vor, dass bei der Messung des Atemwiderstandes von FFP2-Masken das erlaubte Maximum von 240 Pa. nicht überschritten werden darf. Unsere safe-Air 21V5 VIRU-fil liegt mit einem Atemwiderstand von ≤100 Pa (bei 95 l / min) deutlich unter dem vorgeschriebenen Wert. Die hohe Filtrationsleistung von 99% kann durch den Einsatz von speziellem Meltblown-Material mit Nano-Filtration erzielt werden. Die speziellen Filtrationseigenschaften filtern Nanopartikel aus der Luft und schützen den Träger somit besonders effizient vor chirurgischen Rauchgasen und Viren.

Medical

Kostenvergleich VIRU-fil vs. Rauchgasabsaugungen

Medical

*Rechenbeispiel anhand eines chirurgischen Eingriffs mit fünf Personen im Operationsfeld inkl. Anästhesist, bei jährlich durchschnittlich fünf Eingriffen pro Tag

We are a member of the